Schlüssel sperren

Solange Sie den privaten Schlüssel und die Passphrase besitzen, können Sie einen abgelaufenen Schlüssel wieder benutzbar machen. Wenn Sie einen Schlüssel endgültig unbenutzbar machen möchten, müssen Sie ihn sperren. Das wird mittels einer speziellen Sperrsignatur erreicht, die zum Schlüssel hinzugefügt wird.

Eine Sperrsignatur kann zusammen mit dem Schlüssel erzeugt werden. In diesem Fall wird sie in einer gesonderten Datei gespeichert. Diese kann später in den Schlüsselbund importiert werden und wird dann an den Schlüssel angehängt und macht ihn damit unbrauchbar. Bitte beachten Sie, dass dazu das Passwort des Schlüssels nicht erforderlich ist. Deshalb sollten Sie die Datei mit der Sperrsignatur sicher aufbewahren, am besten getrennt von Ihrem privaten Schlüssel. Es ist ratsam, dazu einen Ort zu wählen, der nicht mit einem Computer verbunden ist, z. B. können Sie die Datei auf ein externes Speichermedium wie einen USB-Stick übertragen oder Sie drucken sie einfach aus.

Wenn Sie beim Erstellen Ihres Schlüssels keine Sperrsignatur erzeugt haben, können Sie das jederzeit nachholen. Rufen Sie dazu SchlüsselSchlüssel sperren auf. Bei Bedarf können Sie die Sperrsignatur sofort in Ihren Schlüsselbund importieren.