Kapitel 7. Skripte in Lokalize

Inhaltsverzeichnis

Pology

Lokalize ist durch die Verwendung von Skripten in verschiedenen Programmiersprachen (einschl. Python und JavaScript) erweiterbar. Die Skripte werden üblicherweise als Menüeinträge (ggf. mit Tastenkürzel) in die grafische Benutzeroberfläche von Lokalize eingebunden. Der Ort und Name des Menüeintrags für das Skript wird in seiner .rc-Datei festgelegt. Beim Öffnen jedes Projekts durchsucht Lokalize den Ordner Projektordner/lokalize-scripts nach .rc-Dateien und fügt diese zur Zwischenspeicher-Datei namens Projektordner/lokalize-scripts/scripts.rc hinzu (daher sollte vom Hinzufügen seines Projektverwaltungssystems abgesehen werden). Die .rc-Dateien enthalten auch die Skript-Pfade, welche möglicherweise relativ zum Ordner der .rc-Datei oder eines System-Skripts sind - sie unterstützen beides (die .rc-Dateien sollten für die gemeinsame Nutzung im Projekt relativ sein). Damit kann beispielsweise in ../../scripts/lokalize/opensrc.py festgelegt werden, dass Skripte vom allgemeinen Skript-Ordner geladen werden (und nicht vom sprachenspezifischen Ordner).

Beispiele für .rc-Dateien sind möglicherweise im Installationsordner von Lokalize (/usr/share/lokalize/scripts/ und KDE-Quelltextarchiv zu finden. Hier sind weitere Skript-Beispiele wie beispielsweise das JavaScript-basierte check-gui.js, das bei jedem Speichern einer Datei läuft (dies wird durch eine spezielle Einstellung in der .rc-Datei bewerkstelligt). Bei Kenntnissen in Python oder JavaScript sollte der Quelltext selbsterklärend sein.

Nachstehend werden Verknüpfungen zu den Programmierschnittstellen (API-Referenzen) aufgeführt. Alles mit Q_SCRIPTABLE kann in Skripten Verwendung finden.

Pology

Eine der besten Programme für Skripte ist die Verwendung von Pology in Lokalize.

Dies aktivieren Sie auf der Seite Pology in den Einstellungen. Öffnen Sie dazu den Einrichtungsdialog mit dem Eintrag EinstellungenLokalize einrichten ... aus dem Hauptmenü.

Weitere Informationen finden Sie auf der Pology-Webseite.