Kapitel 1. KGoldrunner spielen

Einführung

Spielart: Arcade-Spiel, Strategiespiel

Anzahl der Spieler: Einer

KGoldrunner ist ein Action-Spiel, in dem der Held durch ein Labyrinth läuft und seine Feinde austrickst. Der Held wird mit der Maus oder Tastatur geführt, alle Goldklumpen müssen eingesammelt werden und schließlich wird zur nächsten Ebene geklettert. Die Feinde sind hinter dem Gold und dem Helden her. Wenn sie ihn fangen, wird er von ihnen getötet.

Der Held hat keine Waffen, um sie zu töten. Er kann lediglich weglaufen, Fallgruben in den Boden graben oder sie in Sackgassen locken. Nach einiger Zeit klettert ein gefangener Feind aus einem Loch heraus. Schließt es sich vorher, so stirbt er und erscheint an einer beliebigen Stelle erneut.

Falls das Spiel zum ersten Mal gespielt wird, sollte ein Blick in die „Einführung“ geworfen werden. Sie enthält die Regeln und grundlegenden Techniken. Das Spiel „Spielaufnahme“ sollte dann versucht werden. Für Experten ist die „Herausforderung“ und „Die Rache des Peter W.“ interessant, aber auch die „Spielaufnahme“ verfügt bereits über 100 Ebenen, von denen einige sehr schwierig sind und sich für einen Eintrag in der Bestenliste gut eignet.

Diese Spiele befolgen herkömmliche Regeln, ähnlich denen der ersten Heim-Computer wie dem Apple II oder Commodore 64. Die Spiele „KGoldrunner“ und „Terrorstaat“ richten sich nach den KGoldrunner-Regeln. Das heißt, die Feinde laufen schneller und verhalten sich aggressiver. Weitere Informationen hierzu können dem Abschnitt Wahl der Regeln entnommen werden.

Bei höheren Ebenen kombiniert KGoldrunner immer mehr Aspekte von Action, Strategie, Taktik und Rätsel - alles in einem Spiel. Viel Glück.