Windows-Freigaben

Mike McBride

Jost Schenck

Deutsche Übersetzung: Stefan Winter
Version Frameworks 5.29 (2016-11-10)

Windows-Freigaben

Einleitung

In vielen kleinen lokalen Netzen wird das SMB-Protokoll benutzt, um das Netzwerkdienste bereitzustellen. Bezeichnungen wie Windows®-Netzwerk oder Windows® for Workgroups oder Lan-Manager werden ebenfalls häufig benutzt. Mit Hilfe von SMB können Ressourcen (also freigegebene Ordner und Drucker) im Netz zur Verfügung gestellt werden.

KDE verfügt über eine eingebaute SMB-Unterstützung. Da KDE netzwerk-transparent arbeitet, können Sie auf SMB-Freigaben genau wie auf lokale Dateien zugreifen, zum Beispiel in der Konqueror-Dateiverwaltung und im Dialog Datei öffnen. Um davon Gebrauch machen zu können, sollten Sie KDE einige Informationen über Ihr SMB-Netzwerk zur Verfügung stellen. Das ist normalerweise ganz einfach, denn sämtliche Windows-Rechner in Ihrem Netzwerk benötigen und besitzen diese Informationen bereits.

Anmerkung

Damit das SMB-Protokoll funktioniert, müssen Sie Samba installiert haben.

Benutzung

Obwohl es sehr viele ungesicherte SMB-Netzwerke gibt, die jedem Zugriff auf alles erlauben, muss man sich prinzipiell bei einem SMB-Netz authentifizieren, bevor man auf Daten zugreifen kann. Standardmäßig verwendet KDE zur Anmeldung auf dem SMB-Server die Daten, die Sie unter Standard-Benutzername und Standard-Passwort eingetragen haben. Wenn Sie das Feld Standard-Benutzername leer lassen, versucht KDE sich ohne Benutzername bei den SMB-Servern anzumelden. Geben Sie kein Standard-Passwort an, versucht KDE die Anmeldung ohne Passwort. Falls KDE damit keinen Erfolg hat, werden Sie zur Eingabe eines Benutzernamens und Passwortes aufgefordert.

Wichtig

Auch wenn das Speichern von SMB-Passwörtern bequem ist, könnte daraus ein Sicherheitsproblem entstehen. Wenn Sie in einem SMB-Netz arbeiten, bei dem es auf Sicherheit ankommt, sollten Sie keine Passwörter speichern, sondern stattdessen Ihr Passwort jedesmal neu eingeben, wenn Sie Zugriff auf einen SMB-Server benötigen.