Befehlszeilenoptionen

Auch wenn KWrite meistens vom Plasma™-Startmenü oder über ein Arbeitsflächensymbol geöffnet wird, kann es von einer Befehlszeile in einem Terminalfenster gestartet werden. Es gibt hierbei einige nützliche Optionen.

Viele andere Anwendungen, die KatePart verwenden, haben ähnliche Befehlszeilenoptionen.

Angabe eines Dateinamens

Der Benutzer kann Pfad und Dateinamen einer Datei angeben, die dann beim Starten von KWrite geöffnet (oder erzeugt) wird. Hierzu ein Beispiel:

% kwrite
/home/myhome/docs/myfile.txt

Angabe eines Dateinamens im Internet

Die oben genannte Methode kann auch benutzt werden, um Dateien im Internet zu öffnen (wenn der Benutzer eine aktive Verbindung hat). Hierzu wieder ein Beispiel:

% kwrite
ftp://ftp.kde.org/pub/kde/Welcome.msg

Weitere Befehlszeilenoptionen

Die folgenden Hilfe-Möglichkeiten sind über die Befehlszeile verfügbar

kwrite --help

Zeigt die grundsätzlichen Möglichkeiten für die Befehlszeile an.

kwrite --author

Zeigt die Autoren von KWrite im Terminalfenster an.

kwrite -v, --version

Zeigt Versionsinformationen für das Programm an

KWrite --license

Lizenz-Informationen anzeigen

kwrite --desktopfile filename

Der Basis-Dateiname des Desktop-Eintrags dieser Anwendung.

Dies ist besonders nützlich für Wrapper-Anwendungen und Anwendungen, die mehrere Desktop-Dateien haben. So kann jede Desktop-Datei ihre eigene Befehlszeile für den Eintrag Exec verwenden.

kwrite -e, --encoding encoding

Weist KWrite an, die angegebene Kodierung für das Dokument zu benutzen.

kwrite -l, --line line

Setzt den Cursor nach dem Öffnen des Dokuments auf die angegebene Zeile.

kwrite -c, --column column

Setzt den Cursor nach dem Öffnen des Dokuments auf die angegebene Spalte.

kwrite -i, --stdin

Weist KWrite an, den Inhalt des zu bearbeitenden Dokuments von STDIN zu lesen. Dies ähnelt der Option -, die in vielen Befehlszeilenprogrammen benutzt wird und erlaubt das Einfügen einer Programmausgabe in KWrite.