Tabellen und Tabulatoren

Eines der mühseligsten Arbeiten in LATEX ist das Schreiben einer Matrix- oder Tabellenumgebung. Alle Elemente müssen richtig eingefügt werden und die Syntax muss korrekt sein. Eine Einrückung hilft bei dieser Aufgabe, es geht aber noch einfacher: Benutzen Sie in Kile die Menüeinträge AssistentFeld oder AssistentTabelle. Dann erhalten Sie ein Eingabeformular wie eine Matrix, die einfach auszufüllen ist. Im Dialog gibt es außerdem einige Einstellungen für den Schriftsatz der Tabelle.

Einfügen einer Tabellenumgebung

In der Werkzeugleiste oben im Dialog können Sie Ausrichtung einer Zelle und einen Schriftstil festlegen, Zellen verbinden und teilen und einen Rand und Farben für Schrift und Hintergrund wählen. Ganz recht finden Sie den Knopf Inhalt der Zwischenablage einfügen. Damit können Sie eine Tabelle aus der Zwischenablage in den Dialog einfügen. Damit können Sie zum Beispiel Tabellen aus einer Tabellenkalkulation einfügen.

Darunter können Sie die Zahl der Zeilen und Spalten festlegen und weitere Einstellungen vornehmen.

  • Mit der Einstellung Name wählen Sie aus, welche Umgebung für Ihre Daten benutzt werden soll.

  • Sie können die vertikale Ausrichtung der Zellen kann mit der Einstellung Parameter eingestellt werden. Dies ist nur in Umgebungen verfügbar, die diese Funktion unterstützen.

  • Sie können *-Version verwenden auswählen, wenn sie für die gewählte Umgebung existiert. Aktivieren Sie diese Einstellung, dann müssen Sie auch eine Tabellenbreite angeben.

  • Tabellen sehen manchmal besser aus, wenn Sie die Einstellung Booktabs-Paket verwenden aktivieren.

  • Natürlich können Sie das gesamte Feld auch Zentrieren.

  • Sprungmarken einfügen erleichtert die Eingabe des Inhalts im Editor. Mit dieser Einstellung fügt Kile Platzhalter für Sprungmarken für jedes Element in der Tabelle ein.

Mit AssistentTabulatoren