Kapitel 9. Schlussbemerkungen

Einige Tipps und Tricks

Hier noch ein paar Tipps, um alle Vorteile von KMid zu nutzen:

Öffnen von Liedern

Ich habe immer eine KDE-Arbeitsfläche mit einem im Haupt-MIDI-Ordner geöffneten Konqueror- oder Dolphin-Fenster parat, sowie ein KMid-Fenster zur Wiedergabe. Auf die Art kann ich, sobald die Wiedergabeliste zu Ende ist oder ich einfach eine Datei abspielen möchte, in das Konqueror- oder Dolphin-Fenster wechseln, dort die gewünschte Datei auswählen und in das KMid-Fenster ziehen.

Nehmen wir einmal an, Sie wollen ein paar MIDI-Dateien abspielen, sie aber nicht in eine Wiedergabeliste einfügen. Deaktivieren Sie dazu einfach die Option Automatisch zur Wiedergabeliste hinzufügen im Menü Wiedergabeliste und öffnen die Dateien. Daraufhin werden sie in eine temporäre Wiedergabeliste eingefügt.

Eine andere Methode, eine neue Wiedergabeliste zu erstellen

Nehmen wir einmal an, Sie haben die MIDI-Dateien A.mid, B.mid und C.mid. Zunächst wollen Sie nur die erste MIDI-Datei abspielen, also wählen Sie die Option Automatisch hinzufügen ab und öffnen A.mid. So erhalten Sie eine temporäre Wiedergabeliste mit nur einer MIDI-Datei.

Wenn Sie auch B und C abspielen und eine Wiedergabeliste für alle Einträge erstellen möchten, wie können Sie das erreichen?

Reaktivieren Sie dazu einfach die Option Automatisch hinzufügen und öffnen die Dateien B.mid und C.mid auf eine der vielen möglichen Arten. Die Dateien werden nun automatisch der temporären Wiedergabeliste hinzugefügt, sodass sie nun A.mid, B.mid und C.mid enthält. Jetzt können Sie Wiedergabeliste speichern ... wählen, einen Namen für die neue Liste eingeben und sind fertig. Sie haben nun eine Wiedergabeliste, die die MIDI-Dateien A, B und C enthält und die nicht gelöscht wird, wenn Sie KMid beenden.