Kapitel 3. KAlarm einrichten

Um KAlarm an Ihre Bedürfnisse und Ihr System anzupassen, wählen Sie im Menü EinstellungenKAlarm einrichten .... Es wird der Einrichtungsdialog von KAlarm angezeigt.

Allgemein

Der Bereich Allgemein erlaubt die Einstellung des Verhaltens von KAlarm:

  • Automatisch beim Anmelden starten: KAlarm wird bei der Anmeldung gestartet. Auf diese Weise ist sichergestellt, dass KAlarm ständig läuft, bis Sie die Anwendung beenden.

    Warnung

    Diese Option sollte immer aktiviert sein, es sei denn Sie möchten KAlarm nicht weiter verwenden.

    Anmerkung

    Diese Option wird automatisch bei jedem Start von KAlarm erneut aktiviert. Falls Sie diese Option deaktiviert haben und den Start von KAlarm weiterhin verhindern möchten, so müssen Sie dies bei jedem Start von KAlarm erneut tun.

  • Vor Beenden warnen: Werden Erinnerungen nur ausgelöst, solange KAlarm läuft, müssen Sie das Beenden von KAlarm über das Symbol in der Kontrollleiste bestätigen. Dies verhindert, dass Sie versehentlich die Überwachung der Erinnerungen ausschalten. Zur Sicherheit wird diese Einstellung automatisch aktiviert, sobald Sie den Ausführungsmodus ändern.

  • Erinnerungsnamen aktivieren: Legen Sie fest, ob jede Erinnerung einen Namen erhalten soll, damit Sie sie identifizieren können. Dies bestimmt, ob die Spalte Name in der Erinnerungsliste angezeigt wird, und ob das Feld Erinnerungsname im Dialog Erinnerung bearbeiten angezeigt wird.

  • Löschen bestätigen: Geben Sie hier an, ob Sie beim Löschen einer Erinnerung um eine Bestätigung gebeten werden wollen.

  • Standard-Verschiebung um diese Zeitspanne: Geben Sie hier eine Zeitspanne in Minuten und Stunden ein, die als Vorgabe im Dialog Erinnerung verschieben benutzt wird. Wurde eine Erinnerung jedoch bereits verschoben, dann wird als Vorgabe in diesem Dialog die vorher eingetragene Zeitspanne verwendet.

  • Terminal für Befehls-Erinnerungen: Hier können Sie auswählen, welches Terminal-Programm zum Ausführen von Erinnerungsbefehlen verwendet werden soll. Die üblichsten Terminalprogramm (xterm und Konsole) sind bereits voreingerichtet, es stehen aber nur die auf Ihrem System verfügbaren Programme auch tatsächlich zur Auswahl. Sie können die Befehls-Parameter, die diese Programme zum Ausführen Ihres Befehls verwenden, ansehen, indem Sie die Was ist das?-Hilfe zu dem jeweiligen Terminalprogramm aufrufen.

    Wenn Sie ein anderes Programm oder eines aus der Liste aber mit anderen Parametern benutzen möchten, wählen Sie Anderes und geben Sie das Terminal-Programm mit den entsprechenden Parametern in das Textfeld ein. Normalerweise wird der Erinnerungs-Befehl an das Ende dieses Befehls angefügt. Alternativ können Sie aber auch diese Platzhalter verwenden:

    %c

    Hier wird der Erinnerungs-Befehl erscheinen.

    %w

    Hier wird der Erinnerungs-Befehl erscheinen. Zusätzlich wird noch der Befehl sleep angehängt.

    %C

    Es wird eine temporäre Befehlsdatei erstellt, deren Inhalt der Erinnerungs-Befehl ist. Der Befehl zum Ausführen dieser Datei wird hier erscheinen.

    %W

    Es wird eine temporäre Befehlsdatei erstellt, deren Inhalt der Erinnerungs-Befehl mit dem angehängten Befehl sleep ist. Der Befehl zum Ausführen dieser Datei wird hier erscheinen.

    %t

    Wird durch den Namen von KAlarm in der aktuell eingestellten Sprache ersetzt.

    Wenn die Befehls-Erinnerung ausgelöst wird, wird der Befehl in Anführungszeichen gestellt und erst dann in das Terminal-Fenster eingefügt.