Kapitel 1. Einleitung

Mit KAlarm lassen sich Erinnerungsmeldungen, das Abspielen von Klängen, Ausführen von Befehlen und das Senden von E-Mails planen.

KAlarm zeigt eine Liste mit den Zeiten und Details der ausstehenden Erinnerungen an. Sie können hier neue Erinnerungen eintragen oder bestehende bearbeiten oder löschen. Optional können hier auch abgelaufene Erinnerungen angezeigt werden.

Wenn Sie eine Erinnerung anlegen oder bearbeiten, können Sie ein Wiederholungsintervall angeben und einstellen, ob die Erinnerung gelöscht werden soll, wenn sie nicht zur vorgesehenen Zeit ausgeführt werden kann. Für Anzeige-Erinnerungen können Sie den Text der Meldung oder eine anzuzeigende Text- oder Bilddatei angeben. Des weiteren ist die Angabe eines Befehls oder die Eingabe einer zu versendenden E-Mail möglich. Sie können hier auch die Farbe der Erinnerungsmeldung und einen Klang oder die Sprachwiedergabe festlegen.

Erinnerungen können auch über eine Befehlszeile oder von anderen Programmen via D-Bus eingegeben werden.

Wenn eine Erinnerung fällig ist, wird die Nachricht auf jeder Arbeitsfläche angezeigt, damit sie nicht beim Umschalten zwischen den Arbeitsflächen übersehen werden kann. Die festgelegte Erinnerungszeit wird mit angezeigt. Das ist nützlich, falls die Nachricht zu spät angezeigt wird oder Sie selbst einige Zeit nicht am Rechner gewesen sind. Standardmäßig hat die Nachricht eine Option zum Verschieben der Anzeige auf einen späteren Zeitpunkt. Im Folgenden wird ein Beispiel einer Nachricht gezeigt:

Erinnerungsnachricht

Optional kann eine Erinnerungsnachricht als Benachrichtigung statt in einem Fenster angezeigt werden.

Wenn die Erinnerung einen bestimmten Befehl ausführen oder eine E-Mail versenden soll, zeigt KAlarm nichts an.

KAlarm wird normalerweise als Symbol im Systemabschnitt der Kontrollleiste angezeigt, dieses Verhalten kann aber auch abgeschaltet werden.