Navigation

Um mit Konqueror eine gewünschte Datei aufzusuchen, müssen Sie zuerst im Ordnerbaum bis zu dem Ordner ab- bzw aufsteigen, in dem diese Datei enthalten ist.

Um zwischen Ordnern zu wechseln, brauchen Sie sich nur auf dem Ordnerbaum nach oben oder unten zu bewegen:

  • Um in einen Unterordner zu wechseln, klicken Sie mit der linken Maustaste auf den Namen oder das Symbol dieses Ordners im Konqueror-Fenster. Alternativ, wenn Sie ihn bereits ausgewählt haben (siehe unten), drücken Sie einfach die Taste Eingabe.

  • Um in den übergeordneten Ordner zu wechseln, klicken Sie mit der linken Maustaste auf den Knopf Aufwärts in der Werkzeugleiste oder Sie drücken Alt+Pfeil hoch, oder Sie benutzen in der Menüleiste die Funktion Gehe zuAufwärts.

Sie können eine Datei oder einen Unterordner mit den Pfeiltasten auswählen, ohne das Objekt gleichzeitig zu öffnen. Das Aussehen der ausgewählten Datei oder des Ordners ändert sich dann, und in der Statusleiste werden einige Informationen zu dem Objekt angezeigt.

Das Setzen des Anzeige-Modus auf Details kann Ihnen dabei helfen, Ordner unterhalb des aktuellen Ordners aufzufinden. In diesem Anzeige-Modus wird jeder Ordner mit einem kleinen Kästchen auf der linken Seite angezeigt. Wenn das Kästchen ein >-Zeichen enthält, werden nach einem Linksklick auf das Kästchen (nicht auf den Ordnernamen oder das Symbol) die Dateien und Unterordner, die in dem Ordner enthalten sind, angezeigt. Im kleinen Kästchen wird dann ein v-Zeichen angezeigt. Ein erneuter Linksklick auf das Kästchen blendet die Baumansicht wieder aus. Sobald Sie den Ordner, den Sie gesucht haben, gefunden haben, können Sie ihn mit einem Linksklick öffnen.

Sie können direkt zu einem Ordner springen, indem Sie den Menüeintrag DateiAdresse aufrufen auswählen oder den Kurzbefehl Strg+O drücken und dann den Pfad eingeben. Konquerors Funktion für die Textvervollständigung kann Ihnen hierbei helfen. Vergessen Sie nicht, dass in Linux®/UNIX® bei Ordner- und Dateinamen zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden wird.

Sobald Sie einmal in einen neuen Ordner gewechselt sind, können Sie zum vorherigen Ordner zurückkehren, indem Sie entweder auf Zurück klicken, in der Menüleiste Gehe zuZurück auswählen oder Alt+Pfeil links drücken. Nachdem sie zurückgegangen sind können Sie wieder vorwärts gehen. Benutzen Sie in der Werkzeugleiste das Symbol Nach vorne, in der Menüleiste den Eintrag Gehe zuNach vorne oder drücken Sie Alt+Pfeil rechts.

Alternativ können Sie auch in den übergeordneten Ordner wechseln, indem Sie in der Werkzeugleiste auf Aufwärts klicken, in der Menüleiste Gehe zuAufwärts auswählen oder Alt+Pfeil hoch drücken.

Tipp

Klicken Sie auf das Häkchen rechts neben den Knöpfen Aufwärts, Zurück oder Nach vorne in der Werkzeugleiste, erscheint ein Menü mit kürzlich besuchten Ordnern.

Suchen von Dateien und Ordnern

Wenn Sie einmal nicht ganz sicher sind, wo sich eine Datei oder ein Ordner in Ihrem System befindet, dann können Sie den Kurzbefehl Strg+F oder aus dem Menü ExtrasDatei suchen ... benutzen. Dies startet das Programm KFind. Weitere Hilfe zu KFind finden Sie im Benutzerhandbuch zu KFind.

Anmerkung

Wenn der Name einer Datei oder eines Ordners mit einem Punkt (.) beginnt, dann handelt es sich um eine versteckte Datei oder einen versteckten Ordner, die normalerweise von Konqueror nicht angezeigt werden. Um diese versteckten Dateien bzw. Ordner anzuzeigen, wählen Sie im Menü die Option AnsichtVersteckte Dateien.

Eine andere Ursache, dass Konqueror nicht die von Ihnen gesuchte Datei oder den gesuchten Ordner anzeigt, ist möglicherweise, dass Sie die Einstellungen für das Modul Ordnerfilter so gewählt haben, dass nur bestimmte Dateitypen angezeigt werden.

Wechselmedien

Jedes Wechselmedium wie USB-Sticks, Disketten- oder CD-Laufwerk bzw. jede andere Festplattenpartition, die in Ihrem System existiert, wird gewöhnlich im Ordner / , /media, /mnt oder /auto angezeigt, mit einem Pfad wie /mnt/floppy oder /cdrom. Die Details hängen jedoch von der Einrichtung Ihres Systems ab.

Unter UNIX® / Linux® müssen Sie Wechselmedien in das Dateisystem einhängen (mounten), nachdem sie in das Laufwerk eingelegt wurden, damit Sie auf deren Inhalt zugreifen können. Sie müssen Wechselmedien auch wieder aushängen (unmounten), bevor Sie die Diskette wieder aus dem Laufwerk entfernen, damit Linux® das Wechselmedium als nicht mehr verfügbar erkennt.

Wie das vor sich geht, hängt von Einstellung Ihres Systems ab:

  • Mit der Geräteüberwachung

    In einer KDE-Sitzung erscheint das Fenster Geräteüberwachung, wenn Sie ein Wechselmedium anschließen. In diesem Fenster können Sie eine passendes Programm zum Öffnen dieses Mediums auswählen oder das Gerät nur einhängen.

  • Wenn Sie die Ordner-Ansicht für Ihre Arbeitsfläche benutzen, dann können Symbole für Wechselmedien auf Ihrer Arbeitsfläche angezeigt werden. Klicken Sie dann mit der linken Maustaste auf das Symbol, um das Medium in das Dateisystem einzuhängen. Hierdurch wird auch ein Konqueror-Fenster geöffnet, das den Inhalt des jeweiligen Mediums anzeigt. Um das Laufwerk wieder auszuhängen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol und wählen aus dem Kontextmenü den Befehl Aushängen. Schauen Sie sich auch den Abschnitt Neu erstellen ... an, um zu erfahren, wie man ein solches Symbol erstellt.

  • Sie können auch den traditionellen Weg gehen: geben Sie in der Befehlszeile einer Konsole ein:

    mount /mnt/floppy

    um zum Beispiel das Diskettenlaufwerk einzubinden (zu mounten) und

    umount /mnt/floppy

    um ein Gerät auszuhängen (umount, nicht unmount).

    Anmerkung

    Anstatt eine Textkonsole zu öffnen, um die Befehle mount oder umount einzugeben, können Sie auch Konquerors Funktion ExtrasBefehl ausführen... (Strg+E) benutzen.