Benutzen von Sitzungen

Sitzungen erlauben Ihnen mehrere Listen von Dokumenten und Einstellungen für das Benutzen in Kate zu speichernd. Sie können beliebig viele Sitzungen speichern, und Sie können unbenannte oder anonyme Sitzungen für das einmalige Bearbeiten von nur Dokumenten verwenden. Derzeit kann Kate die Liste der geöffneten Dokumente und die grundlegenden Fenstereinstellungen in der Sitzung speichern, zukünftige Versionen von Kate werden weitere Parameter speichern können. Mit der Einführung von Sitzungen können Sie auch so viele Instanzen von Kate öffnen wie Sie wollen, anstelle der bisher standardmäßig nur einen Instanz.

Sitzungen werden in drei Bereichen unterstützt:

Wenn Sie eine neue Sitzung starten, dann wird das Dialogfenster für die Standardsitzung geöffnet. Zum Speichern der Fenstereinstellungen in der Standardsitzung müssen Sie das Feld Fenstereinstellungen einbeziehen auf der Karte Sitzungsverwaltung unter Einstellungen - Kate einrichten... einschalten, dann die Standardsitzung laden, die Fenstereinstellungen anpassen und die Sitzung speichern.

Wenn eine mit Namen bezeichnete Sitzung geladen wird, dann zeigt Kate den Sitzungsnamen am Anfang des Fenstertitels an, der dann die Form "Sitzungsname: Dokumentname oder URL - Kate" hat.

Wenn Dateien unter Verwendung der Option --start Name geöffnet werden oder wenn eine Sitzung in der Sitzungsverwaltung ausgewählt wurde, dann wird die angegebene Sitzung vor den angegebenen Dateien geladen. Wenn Sie Dateien in einer neuen, unbenannten Sitzung öffnen wollen, dann müssen Sie unter Einstellungen - Kate einrichten... auf der Karte Sitzungsverwaltung das Verhalten beim Programmstart auf Neue Sitzung starten einstellen oder den Parameter --start mit einer leeren Zeichenkette: '' in der Befehlszeile angeben.

Seit Version 2.5.1 von Kate wird die PID der aktuellen Instanz in die Umgebungsvariable KATE_PID exportiert. Wenn Dateien von der eingebauten Befehlszeile aus geöffnet werden, dann verwendet Kate dazu automatisch die aktuelle Instanz, wenn auf der Befehlszeile nichts anderes angegeben wurde.