Erinnerungsnachrichten

Ist die Fälligkeit einer Erinnerung erreicht, wird die Nachricht auf allen KDE-Arbeitsflächen angezeigt, damit sie beim Umschalten zwischen den Arbeitsflächen nicht übersehen werden kann. Der festgelegte Zeitpunkt der Fälligkeit wird dabei angezeigt. Das ist nützlich, falls Sie zu der Zeit nicht am Rechner gewesen sind. Wenn die Zeitzone der Fälligkeit der Erinnerung von der lokalen Zeitzone des Rechners abweicht, wird die Zeitzone auch mit angezeigt. (Für Voraberinnerungen wird der Zeitpunkt der eigentlichen Erinnerungsnachricht oder der Folgeerinnerung angezeigt, nicht die der Voraberinnerung, und der Fenstertitel ist Voraberinnerung).

Das Erinnerungsfenster bleibt sichtbar, bis Sie die Zurkenntnisnahme bestätigen, es sei denn die Option Fenster nach dieser Zeitspanne automatisch schließen im Dialog Neue Erinnerung ist aktiv. Bei einer wiederkehrenden Erinnerung wird, falls das Bestätigungsfenster einer zurückliegenden Fälligkeit noch geöffnet ist, zum Zeitpunkt der erneuten Fälligkeit das existierende Fenster lediglich nach vorn geschoben. Damit wird verhindert, dass Sie dieselbe Erinnerungsnachricht mehrfach bestätigen müssen.

Das Erinnerungsfenster bietet Ihnen je nach Erinnerungstyp folgende Möglichkeiten:

  • Sie bestätigen die Nachricht durch Klicken auf den Knopf Schließen. Damit wird das Fenster geschlossen (nach einer Nachfrage, sofern Sie dies mit dem Ankreuzfeld Zurkenntnisname der Erinnerungsmeldung bestätigen so eingestellt haben).

  • Durch Drücken des Knopfs Bearbeiten ... erscheint der Dialog Neue Erinnerung, indem Sie die Einstellungen zu der Erinnerung überarbeiten können.

  • Klicken Sie auf Verschieben ..., um die Optionen zum Verschieben der Erinnerung anzeigen zu lassen. Dann wählen Sie Verschieben auf diesen Zeitpunkt, um Datum und Uhrzeit der neuen Fälligkeit einzugeben, oder wählen Sie Verschieben um diese Zeitspanne, um ein Zeitintervall bezogen auf den jetzigen Zeitpunkt (in Stunden und Minuten) einzugeben. Klicken Sie dann auf OK, um die Erinnerungsmeldung wie angegeben zu verschieben.

    Anmerkung

    Die Fälligkeit der verschobenen Erinnerung muss vor der nächsten geplanten Erinnerung liegen. Deshalb sind die Knöpfe Verschieben ... und Ok im Verschieben-Dialog eine Minute vor der nächsten geplanten Fälligkeit deaktiviert.

    Beachten Sie, dass Sie eine Erinnerung mit einer eingestellten Erinnerungszeit nach der Fälligkeit durchaus zeitlich nach die Erinnerungszeit verschieben können. In diesem Fall wird die Fälligkeitserinnerung unterdrückt.

    Anmerkung

    Der Knopf Verschieben ... ist nicht verfügbar für Erinnerungen, die durch die Einstellung Wiederholung beim Anmelden bei jeder Anmeldung angezeigt werden.

  • Klicken Sie zum Stoppen der Wiedergabe einer Klangdatei auf das Symbol Die Wiedergabe der Klangdatei anhalten.

  • Wenn Sie die Erinnerungsmeldung durch Ziehen und Ablegen einer E-Mail aus KMail heraus erzeugt haben, dann können Sie im Erinnerungsfenster auf das KMail-Symbol klicken und sofort öffnet sich KMail mit der entsprechenden E-Mail.

    Warnung

    Falls KMails Indexe regeneriert wurden, so ist die Verknüpfung zu der E-Mail in KMail leider verloren und sie kann nicht von KAlarm heraus aufgerufen werden.

  • Der Knopf mit dem Symbol KAlarm dient zur bequemen Aktivierung von KAlarm.

Im Einrichtungsdialog können Sie den Modus für das Fenster mit der Erinnerungsnachricht einstellen:

  • Als normales Fenster. In diesem Modus erhält das Fenster für die Erinnerungsmeldung bei der Anzeige den Eingabefokus, sodass Eingaben über die Tastatur an das betreffende Erinnerungsfenster gehen und nicht mehr an die Anwendung, mit der Sie gerade arbeiten.

  • Als nicht-modales Fenster. In diesem Modus erhält das Fenster für die Erinnerungsmeldung bei der Anzeige nicht den Eingabefokus und stört Sie nicht bei Ihrer Arbeit. Allerdings verfügt es auch nicht über eine Titelleiste oder einen Rahmen, sodass Sie das Fenster nicht verschieben oder die Größe ändern können.

Anmerkung

Wenn eine Erinnerung in einer Anwendung im Volltextmodus angezeigt wird, handelt es sich unabhängig von der Einstellung um ein nicht-modales Fenster. Dies ist eine Einschränkung des Fenstersystems.

Anordnung von Fenstern mit Erinnerungsnachrichten

Im Einrichtungsdialog können Sie zwei unterschiedliche Positionen zu Anzeige des Fensters mit der Erinnerungsnachricht einstellen:

  • Das Erinnerungsfenster wird möglichst weit entfernt von der aktuellen Position des Mauszeigers angezeigt. Mit dieser Einstellung wird Ihr Arbeitsablauf am wenigsten gestört und damit verringert sich die Wahrscheinlichkeit, dass unbeabsichtigt durch einen Mausklick die Zurkenntnisnahme einer Erinnerung bestätigt wird.

  • Das Erinnerungsfenster wird in der Bildschirmmitte angezeigt. Um zu verhindern, dass unbeabsichtigt durch einen Mausklick die Zurkenntnisnahme einer Erinnerung bestätigt wird, werden die Knöpfe im Fenster zu Anfang kurzzeitig deaktiviert und erst nach einer einstellbaren Verzögerungszeit aktiviert.

Werden mehrere Fenster mit Erinnerungsnachrichten oder Fehlermeldungen angezeigt, können diese Fenster auf dem Bildschirm verteilt werden, sodass alle sichtbar sind. Alternativ können alle Fenster gemeinsam in der oberen linken Ecke des Bildschirms angeordnet werden. Diese Einstellung finden Sie im Menü AnsichtFenster verteilen. Für diese Aktion ist auch die Eingabe eines globalen Kurzbefehls möglich.