Erinnerungsfunktion aktivieren/deaktivieren

Erinnerungen können sowohl insgesamt als auch einzeln aktiviert und deaktiviert werden:

  • Erinnerungen aktiviert bezieht sich auf alle Erinnerungen. Wenn das Überwachen von Erinnerungen deaktiviert ist, werden auch keine Erinnerungen mehr angezeigt. Wenn das Überwachen von Erinnerungen eingeschaltet ist (dies ist die normale Situation), werden alle nicht manuell deaktivierten Erinnerungen zu ihrer Fälligkeit ausgelöst.

    Wird die Erinnerungsfunktion wieder aktiviert, werden alle Erinnerungen mit einer Fälligkeit im Zeitraum, in dem diese Funktion deaktiviert war, sofort ausgelöst, wenn das nicht durch die Einstellung zum Abbruch bei Verspätung verhindert wird. Die Deaktivierung der Erinnerungsfunktion hat den gleichen Effekt wie das Beenden von KAlarm – alle Fälligkeiten sind bis zur Reaktivierung aufgeschoben.

  • Erinnerungen können einzeln ein- oder abgeschaltet werden, unabhängig vom gesamten Überwachungsstatus. Der Aktivierungsstatus einzelner Erinnerungen wird also durch das grundsätzliche Deaktivieren und wieder Reaktivieren von Erinnerungen nicht beeinflusst. Anders als bei der Erinnerungsüberwachung, die z. B. durch ein nicht laufendes KAlarm außer Funktion sein könnte, lässt sich die individuelle Aktivierung/Deaktivierung je Erinnerung nur über Menübefehle erreichen.

    Wird eine einzelne Erinnerung wieder reaktiviert und der Zeitpunkt der Fälligkeit lag im Zeitraum, in der die Erinnerung deaktiviert war, so wird sie jetzt fällig. Mit der Deaktivierung einer einzelnen Erinnerung werden auch alle Fälligkeiten bis zur Reaktivierung abgeschaltet.

    Der individuelle Aktivierungsstatus einer Erinnerung ist in der Erinnerungs-Liste an der Farbe des jeweiligen Eintrags erkennbar. Die Farben sind auf der Karteikarte Ansicht des Einrichtungsdialogs einstellbar.

Damit eine Erinnerung ausgelöst wird, muss sowohl die individuelle als auch die globale Erinnerungsfunktion aktiviert sein.

Aktivieren der Erinnerungsfunktion

Für die Erinnerungsfunktion muss KAlarm ausgeführt werden. Wenn KAlarm einmal gestartet wurde, dann wird das Programm von diesem Zeitpunkt an immer automatisch bei der Anmeldung gestartet. Diese Verhalten kann auf der Karteikarte Allgemein des Einrichtungsdialogs abgeschaltet werden.

Ist die Erinnerungsfunktion deaktiviert, können Sie diese wie folgt aktivieren:

  • Wählen Sie im Menü AktionenErinnerungen aktivieren.

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol in der Kontrollleiste und wählen Sie im Kontextmenü Erinnerungen aktivieren.

Deaktivieren der Erinnerungsfunktion

Die Überwachung von Erinnerungen kann auf verschiedene Arten deaktiviert werden. KAlarm wird bis zur erneuten Aktivierung der Überwachung daran gehindert, Erinnerungsnachrichten zu überwachen, oder – falls die KAlarm beim Anmelden gestartet wird – bis zur nächsten Anmeldung.

  • Wählen Sie im Menü AktionenErinnerungen aktivieren ab.

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol in der Kontrollleiste und wählen Sie im Kontextmenü Erinnerungen aktivieren ab.

  • Starten Sie KAlarm mit der Befehlszeilenoption --disable-all.

  • Beenden Sie KAlarm wie in KAlarm beenden beschrieben.

Die Erinnerungsfunktion kann auch dauerhaft abgeschaltet werden, indem Sie den automatischen Start von KAlarm beim Anmelden auf der Karteikarte Allgemein des Einrichtungsdialogs deaktivieren.

Einzelne Erinnerungen aktivieren/deaktivieren

Ist eine einzelne Erinnerung deaktiviert, können Sie diese wie folgt aktivieren:

  • Markieren Sie die gewünschten Einträge in der Liste und wählen Sie im Menü AktionenAktivieren.

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die gewünschten Listeneinträge und wählen Sie im Kontextmenü Aktivieren.

Zum Deaktivieren der Erinnerungsfunktion für einzelne Einträge können Sie wie folgt vorgehen:

  • Markieren Sie die gewünschten Einträge in der Liste und wählen Sie im Menü AktionenDeaktivieren.

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die gewünschten Listeneinträge und wählen Sie im Kontextmenü Deaktivieren.