Erstellen und Bearbeiten einer Erinnerung

Das Erstellen einer neuen Erinnerung

Um eine neue Erinnerung anzulegen, führen Sie einen der folgenden Schritte aus und wählen dann einen Erinnerungstyp aus der Liste. In jedem Fall wird der Dialog Neue Erinnerung angezeigt, mit dessen Hilfe Sie die Einstellungen für die neue Erinnerung vornehmen.

  • Wählen Sie im Menü DateiNeu ...

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol im Systemabschnitt der Kontrollleiste und wählen Sie im Kontextmenü Neue Erinnerung

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste in die Erinnerungsliste und wählen Sie Neu ... aus dem Kontextmenü.

Alternativ können Sie neue vorkonfigurierte Erinnerungen aus folgenden Quellen anlegen:

  • Falls Sie für neue Erinnerungen eine Vorlage verwenden möchten, folgen Sie am besten den Hinweisen im Abschnitt Erinnerungsvorlagen.

  • Soll eine Erinnerung auf einer bereits existierenden basieren, markieren Sie die betreffende Erinnerung in der Liste und wählen Sie DateiKopieren. Hierdurch öffnet sich der Dialog Neue Erinnerung mit den Einstellungen der markierten Erinnerung.

  • Um eine neue Erinnerung anzulegen, die eine vorhandene E-Mail anzeigen soll, ziehen Sie die E-Mail aus KMail in das Hauptfenster von KAlarm oder auf das Symbol im Systemabschnitt der Kontrollleiste. Wählen Sie dann Anzeige-Erinnerung. Damit wird der Dialog Neue Erinnerung mit der kompletten E-Mail (einschließlich Absender, Empfänger usw.) als Erinnerungstext geöffnet.

  • Um eine neue Erinnerung anzulegen, die eine Kopie einer vorhandenen E-Mail versenden soll, ziehen Sie die E-Mail aus KMail in das Hauptfenster von KAlarm oder auf das Symbol im Systemabschnitt der Kontrollleiste. Wählen Sie dann E-Mail-Erinnerung. Damit öffnen Sie den Dialog Erinnerung bearbeiten. Die gesamte E-Mail (ausgenommen der Absender) ist bereits als Erinnerungstext eingetragen.

  • Um eine neue Erinnerung anzulegen, die eine Zusammenstellung der vorhandenen Aufgaben anzeigen soll, ziehen Sie die Aufgaben aus KOrganizer oder anderen Anwendungen in das Hauptfenster von KAlarm oder auf das Symbol im Systemabschnitt der Kontrollleiste. Damit wird der Dialog Neue Erinnerung mit der Aufgabenliste als Erinnerungstext geöffnet.

  • Um eine neue Befehls-Erinnerung anzulegen, ziehen Sie den Text ein Skripts, das mit dem Zeichen #! beginnt, in das Hauptfenster von KAlarm oder auf das Symbol im Systemabschnitt der Kontrollleiste. Wählen Sie dann die Einstellung Befehls-Erinnerung. Damit wird der Dialog Erinnerung bearbeiten mit dem Text des Skripts geöffnet.

  • Um eine Datei als Erinnerung anzeigen zu lassen, ziehen Sie die Adresse/URL einer Datei mit Text oder einem Bild auf das Hauptfenster von KAlarm oder das Symbol im Systemabschnitt der Kontrollleiste. Im Dialog Neue Erinnerung wird dann der betreffende Dateiname voreinstellt.

  • Um eine Audio-Erinnerung zu erstellen, ziehen Sie eine Adresse/URL einer Audiodatei auf das Hauptfenster von KAlarm oder das Symbol im Systemabschnitt der Kontrollleiste. Im Dialog Neue Erinnerung wird dann der betreffende Dateiname voreinstellt.

  • Um eine neue Text-Erinnerung anzulegen, ziehen Sie einen beliebigen Text in das Hauptfenster von KAlarm oder auf das Symbol im Systemabschnitt der Kontrollleiste. Auf Nachfrage wählen Sie die Einstellung Erinnerung anzeigen. Damit öffnen Sie den Dialog Erinnerung bearbeiten. Der Text ist bereits als Erinnerungstext eingetragen.

  • Sie können für Personen, die sich in KAddressBook eingetragen sind, automatisch Geburtstagstermine eintragen lassen. Eine Beschreibung hierzu finden Sie unter Importieren von Geburtstagen aus KAddressBook.

Das Bearbeiten einer Erinnerung

Um eine bestehende (aber noch nicht abgelaufene) Erinnerung zu bearbeiten, können Sie wie folgt vorgehen:

  • Führen Sie einen Doppelklick auf den Eintrag in der Liste aus.

  • Wählen Sie den Eintrag in der Liste aus und rufen Sie den Menüpunkt BearbeitenBearbeiten ... auf.

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Eintrag in der Liste und wählen Sie im Kontextmenü den Eintrag Bearbeiten ...

Es wird der Dialog Neue Erinnerung geöffnet.

Das Löschen/Aktivieren einer Erinnerung

Um vorhandene Erinnerungen zu löschen, wählen Sie eine oder mehrere Erinnerungen durch Klicken auf die Einträge in der Liste aus. Sie haben nun folgende Möglichkeiten:

  • Wählen Sie im Menü BearbeitenLöschen ...

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die ausgewählten Einträge und wählen Sie im Kontextmenü Löschen.

  • Um Einträge ohne Bestätigung sofort zu entfernen, drücken Sie die Tastenkombination Umschalt+Entf.

Wenn Sie eine aktive Erinnerung löschen, so wird sie aufbewahrt, vorausgesetzt dass sie zumindest einmal vor dem Löschen ausgelöst wurde und das Aufbewahren abgelaufener Erinnerungen nicht ausgeschaltet wurde. Verwenden Sie den Einrichtungsdialog, um die nötigen Einstellungen dazu vorzunehmen. Wenn Sie eine abgelaufene Erinnerung oder eine bislang nicht ausgelöste Erinnerung löschen, so wird sie endgültig gelöscht und nicht aufbewahrt.

Eine gelöschte Erinnerung kann aus der Liste abgelaufener Erinnerungen wieder aktiviert werden, vorausgesetzt, sie ist nicht tatsächlich bereits abgelaufen. Dazu müssen Sie zunächst abgelaufene Erinnerungen anzeigen lassen.

  • Klicken Sie auf die gewünschten Einträge in der Liste und wählen Sie im Menü AktionenAktivieren.

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die gewünschten Listeneinträge und wählen Sie im Kontextmenü Aktivieren.

Erinnerungsfunktion aktivieren/deaktivieren

Siehe auch Deaktivieren/Aktivieren der Überwachung von Erinnerungen, entweder einzeln für jede Erinnerung oder für alle Erinnerungen.

Erinnerung zum Aufwachen aus dem Ruhezustand einrichten

Siehe Aufwachen aus dem Ruhezustand für das Einstellen einer Erinnerung für das Aufwachen aus dem Ruhezustand oder Tiefschlaf.

Die Zurkenntnisnahme einer Erinnerung

Wie Sie eine Erinnerung zur Kenntnis nehmen, wird im Abschnitt unter Erinnerungsnachrichten erläutert.

Erinnerungsvorlagen

Wenn Sie häufiger ähnliche Erinnerungen anlegen, sollten Sie zu diesem Zweck eine Erinnerungsvorlage einrichten. Dies hat den Vorteil, dass Sie nicht jedes Mal alle sich wiederholenden Daten erneut eingeben müssen. Eine Vorlage kann bis auf das Startdatum alle normalen Erinnerungsdaten beinhalten.

Beispiel: Sie möchten eine Erinnerung für eine Fernsehsendung einrichten, deren Sendezeit von Woche zu Woche verschieden ist. Die Vorlage würde alle Erinnerungsdaten (Meldungstext, Klang usw.) außer Zeit und Datum enthalten. Um nun die Erinnerung aus der Vorlage zu erstellen, müssen Sie nur den Dialog Neue Erinnerung mit dieser Vorlage öffnen und danach Datum und Uhrzeit eingeben.

Um eine neue, auf einer Vorlage basierende Erinnerung anzulegen, öffnen Sie den Dialog Neue Erinnerung mit den entsprechenden Vorlagendaten:

  • Wählen Sie im Menü DateiNeuNeue Erinnerung von Vorlage und suchen Sie sich die gewünschte Vorlage aus.

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol in der Kontrollleiste und wählen Sie im Kontextmenü Neue ErinnerungNeue Erinnerung von Vorlage. Dann wählen Sie die gewünschte Vorlage aus.

  • Öffnen Sie den Dialog Neue Erinnerung auf dem herkömmlichen Weg und klicken Sie dann auf Vorlage laden ....

Vorlagen einrichten

Sie können Vorlagen entweder mit dem Vorlagendialog erzeugen, bearbeiten und löschen, oder Sie erstellen eine auf einer bereits existierenden Erinnerung basierende Vorlage.

Sie können eine neue Vorlage auf folgende Weise erstellen:

  • Öffnen Sie den Vorlagendialog, indem Sie DateiVorlagen ... wählen und dann auf Neu klicken und einen Vorlagentyp aus der Liste wählen. Daraufhin sehen Sie einen Vorlagendialog mit leeren Feldern.

  • Öffnen Sie den Vorlagendialog, indem Sie auf DateiVorlagen ... klicken, wählen dann eine bestehende Vorlage aus der Liste und klicken auf Kopieren. Dadurch wird eine neue Vorlage mit den Daten der bereits existierenden Vorlage erstellt.

  • Markieren Sie eine Erinnerung in der Liste und wählen Sie DateiVorlage erstellen .... Dadurch wird eine neue Vorlage mit den Daten der bereits existierenden Erinnerung erstellt.

Um eine bestehende Vorlage zu ändern, öffnen Sie den Vorlagendialog indem Sie im Menü DateiVorlagen ... wählen und dann auf Bearbeiten ... klicken. Damit wird der unten beschriebenen Dialog Erinnerungsvorlagen bearbeiten geöffnet.

Um eine Vorlage zu löschen, öffnen Sie den Vorlagendialog indem Sie im Menü DateiVorlagen ... auswählen. Markieren Sie eine oder mehrere Vorlagen und klicken Sie auf Löschen. Bevor die Vorlagen wirklich gelöscht werden, müssen Sie noch eine Nachfrage bestätigen.

Der Dialog Erinnerungsvorlagen bearbeiten

Der Dialog zum Bearbeiten von Vorlagen ist ähnlich aufgebaut wie der Dialog Neue Erinnerung. Die folgenden Elemente sind allerdings unterschiedlich:

  • Geben Sie unter Name der Vorlage: den Namen für diese Vorlage ein. Dies ist der Name, der im Vorlagendialog angezeigt wird. Wählen Sie einen einprägsamen, eindeutigen Namen. Es kann nicht mehrere Vorlagen mit dem gleichen Namen geben.

  • Im Bereich Zeit steht Folgendes zur Auswahl:

    • Standard-Zeitpunkt, falls Sie keine besondere Erinnerungszeit wünschen. Erinnerungen die auf dieser Vorlage basieren, werden den normalen Standard-Zeitpunkt voreingestellt haben.

    • Zeit zum Eingeben einer Uhrzeit, zu der die Erinnerung ausgelöst wird.

    • Nur Datum bewirkt, dass die Erinnerung nur ein Datum, aber keine Zeit eingestellt hat.

    • Zeit ab jetzt bestimmt ein Zeitintervall, nachdem die Erinnerung ausgelöst wird. Gezählt wird ab dem Zeitpunkt, an dem die Erinnerung aus der Vorlage erzeugt wird.

  • Auf der Karteikarte Wiederholung im Abschnitt Wiederholungsregel legen Sie die Art der Wiederholung fest.

Erinnerungs-Kalender

Wenn Sie nur mit einem Rechner und allein arbeiten, spielt es keine Rolle, wo die Erinnerungen gespeichert werden. Wenn Sie jedoch auf Erinnerungen auf mehreren Rechnern oder an verschiedenen Speicherorten auf einem Rechner zugreifen wollen, können Sie Erinnerungs-Kalender festlegen, die KAlarm anstelle oder zusätzlich zum vorhandenen Kalender benutzt.

Kalender können in der Kalenderliste betrachtet und bearbeitet werden. Die Kalenderliste wird neben den Erinnerungen im Hauptfenster von KAlarm angezeigt. Erinnerungen aus allen Kalendern werden gemeinsam in der Erinnerungsliste dargestellt. Wenn Sie eine neue Erinnerung speichern, können Sie angeben, ob sie automatisch in der Standard-Kalender gespeichert wird oder ob eine Nachfrage über den Speicherort erscheinen soll. Wenn Sie einen vorhandene Erinnerung bearbeiten, wird sie automatisch im ursprünglichen Erinnerungs-Kalender gespeichert.


Hauptfenster mit der Kalenderliste

Kalenderarten und deren Einstellungen

Erinnerungs-Kalender werden nach Erinnerungstyp und Speichertyp unterschieden. Kalender können deaktiviert werden, nur lesbar und als Standardkalender für den Erinnerungstyp gesetzt werden.

Erinnerungstyp

Die drei Arten von Erinnerungstypen – aktive Erinnerungen, abgelaufene Erinnerungen und Erinnerungsvorlagen – werden in getrennten Erinnerungs-Kalendern gespeichert. Daher hat KAlarm drei Standard-Kalender für jeden einzelnen Erinnerungstyp. Weitere Informationen dazu finden Sie im Kapitel Fragen und Antworten. Diese Standard-Kalender können bei Bedarf auch geändert werden.

Speichertyp

In KAlarm gibt es drei Speichertypen für Erinnerungs-Kalender:

  • Lokale Datei: Erinnerungen werden in einer einzigen lokalen Datei im iCalendar-Format gespeichert. Dies ist die Standardeinstellung in KAlarm, weitere Informationen finden Sie im Kapitel Fragen und Antworten. Zusätzlich zu den Dateien auf dem Rechner können auch lokale Dateien in eigenen Netz verwendet werden, wenn der Pfad zu diesen Dateien mit / beginnt.

  • Lokaler Ordner: Erinnerungen werden jeweils in einer eigenen iCalendar-Datei in einem lokalen Ordner gespeichert. Dies hat den Vorteil, dass bei nicht mehr lesbaren Dateien nur eine Erinnerung, nicht aber der gesamte Kalender verloren ist.

  • Datei auf Fremdrechner: Erinnerungen werden in einer einzelnen entfernten Datei im iCalendar-Format gespeichert. Damit haben Sie die Möglichkeit, von verschiedenen Orten auf die Erinnerungen zuzugreifen oder Kalender mit Erinnerungen für Andere einsehbar zu machen. In diesem Fall arbeitet KAlarm mit einem lokalen Zwischenspeicher der Daten.

    Warnung

    Wenn ein Kalender auf einem Fremdrechner von mehreren Personen gemeinsam benutzt wird, sind Änderungen eines Benutzers nicht automatisch für die anderen Benutzer verfügbar oder es dauert eine gewisse Zeit, bis diese Änderungen für Andere sichtbar sind. So kann es passieren, das Änderungen gegenseitig unbemerkt überschrieben werden. Der Grund dafür ist, dass zuerst der geänderte Zwischenspeicher in der entfernten Datei abgespeichert und dann von dem anderen Benutzer wieder eingelesen werden muss. Jeder Benutzer muss für diesen Erinnerungskalender selbst einstellen, ob und wann er gespeichert beziehungsweise neu geladen wird.

    Um diese Problem zu verhindern, sollten die Einstellungen für das Speichern und Laden des Kalenders angepasst oder die Regelung vereinbart werden, dass der Kalender für die Erinnerungen nur für den Eigentümer im Schreibmodus, für alle anderen dagegen nur im Lesemodus geöffnet wird.

Status aktiviert/deaktiviert

Das Deaktivieren eines Kalenders hat den gleichen Effekt wie das Löschen, nur dass er noch in der Kalenderliste angezeigt wird und daher leichter wieder aktiviert werden kann. Die Erinnerungen eines deaktivierten Kalenders werden ignoriert und erscheinen nicht in der Erinnerungs- oder Vorlagenliste. Wird ein Kalender wieder aktiviert, so werden die darin enthaltenen Erinnerungen wieder angezeigt und - falls es sich um einen aktiven Kalender handelt - wieder als aktive Erinnerungen eingesetzt.

Status „Nur Lesen“

In einem nur lesbaren Kalender können Erinnerungen nicht bearbeitet oder hinzugefügt werden. Außerdem ist es nicht möglich Erinnerungen aufzuschieben, da dafür ein Schreibzugriff auf die Erinnerung erforderlich ist. Nach Fälligkeit werden die Erinnerungen nicht aus dem Kalender gelöscht und archiviert, bis der Kalender von einem der Benutzer im Schreibmodus erneut geladen wird.

Ein Kalender kann im Einstellungsdialog auf den Status „Nur Lesen“ gesetzt werden. Aus verschiedenen Gründe können einige Kalender jedoch nicht beschreibbar gesetzt werden:

  • Wenn ein Kalender von einem anderen Programm erstellt wurde, könnte es durch die Aktualisierung zu Datenverlusten kommen, weil der Kalender durch unterschiedliche Datenformate für das andere Programm eventuell nicht mehr brauchbar ist.

  • Wenn der Kalender von einer neueren Version von KAlarm erstellt wurde, können Daten verloren gehen, wenn Ihre Version von KAlarm den Kalender aktualisiert.

  • Wenn ein Kalender mit einer früheren Version von KAlarm erstellt wurde, können Daten verloren gehen oder den Zugriff mit der früheren Version verhindern, wenn Ihre Version von KAlarm den Kalender aktualisiert. Auf Nachfrage wird der Kalender beschreibbar gemacht, um das Format zu konvertieren. Beachten Sie dabei die möglichen Probleme beim späteren Zugriff mit einer früheren Version von KAlarm.

  • Wenn Sie keine Schreibrechte für den Ordner oder die Datei des Kalenders haben.

Wenn Sie Schreibzugriff auf Erinnerungen in einem Kalender benötigen, der nur lesbar ist, können Sie die Erinnerungen in einen Kalender kopieren, für den Sie Schreibrechte haben. Verwenden Sie dazu die Menüoption Importieren ... aus dem Kontextmenü. Weitere Informationen dazu finden Sie im Kapitel Importieren von Erinnerungen aus externen Kalendern.

Standard-Kalenderstatus

Ein Kalender jedes Erinnerungstyps kann auf Wunsch als Standard für diesen Typ eingestellt werden. Neue Erinnerungen werden dann automatisch in dem Standardkalender für ihren Typ gespeichert, wenn nicht im Einrichtungsdialog die Nachfrage für neue Erinnerungen und Vorlagen aktiviert ist, in welchem Kalender gespeichert werden soll.

Kalender verwenden

Kalender können in der Kalenderliste betrachtet und bearbeitet werden. Diese Liste kann im Menü mit AnsichtKalender anzeigen ein- oder ausgeblendet werden. Um Kalender zu bearbeiten, stellen Sie zuerst den Erinnerungstyp im Auswahlfeld über der Liste ein. Drücken Sie dann einen Knopf unterhalb der Liste oder klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen Kalender in der Liste und wählen einen Eintrag aus dem Kontextmenü. Folgende Aktionen sind darin verfügbar:

Hinzufügen ...

Fügt einen Kalender des gewählten Typs zur Liste hinzu. Zuerst muss ein Speichertyp angegeben werden, dann wird der Einrichtungsdialog für den Kalender zur Auswahl der Einstellungen und des Speicherorts angezeigt. Wenn noch kein Erinnerungs-Kalender am eingegebenen Speicherort existiert, wird ein neuer Kalender erstellt.

Entfernen

Entfernt die Anzeige des ausgewählten Kalenders aus der Liste. Der Kalender selbst wird nicht gelöscht, sondern nur aus der Liste ausgeblendet. Er kann nachträglich wieder in die Liste eingefügt werden.

Bearbeiten ...

Öffnet den Einstellungsdialog zur Bearbeitung des ausgewählten Kalenders.

Neu laden

Lädt den ausgewählten Kalender neu. Der Kalender wird wieder vom Speicherort eingelesen, damit ist sichergestellt, dass die in KAlarm angezeigten Daten und der aktuelle Status des Kalenders abgeglichen ist. Wird ein Kalender gemeinsam mit anderen Benutzern verwendet, werden alle Änderungen der Benutzer von KAlarm übernommen.

Warnung

Wenn Sie einen entfernten Kalender neu laden, werden alle Ihre Änderungen für Erinnerungen seit dem letzten Speichern verworfen. Außerdem werden alle Erinnerungen, die seit dem letzten Speichern abgelaufen sind, erneut ausgelöst.

Speichern

Speichert alle Änderungen im ausgewählten Kalender. Der Kalender wird mit allen Änderungen von Erinnerungen seit dem letzten Laden oder Speichern aktualisiert. Dies ist nur für entfernte Kalender erforderlich, da lokale Kalender automatisch nach jeder Änderung gespeichert werden. Mit Bearbeiten ... aus dem Kontextmenü eines entfernten Kalenders öffnen Sie einen Dialog, um Zeitpunkt und Häufigkeit für die automatische Speicherung einzustellen.

Warnung

Wenn Sie einen gemeinsam mit Anderen benutzten Kalender auf einem Fremdrechner speichern, gehen alle Änderungen der anderen Benutzer seit dem Laden dieses Kalenders - ob automatisch oder manuell - verloren.

Importieren ...

Importiert Erinnerungen aus einer externen Kalenderdatei in den ausgewählten Kalender. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Importieren von Erinnerungen aus externen Kalendern. Diese Option ist für deaktivierte oder nur lesbare Kalender nicht verfügbar.

Exportieren ...

Exportiert alle Erinnerungen aus dem gewählten Kalender in eine externe Kalenderdatei. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Exportieren von Erinnerungen in externe Kalendern. Diese Option ist für deaktivierte Kalender nicht verfügbar.

Details anzeigen

Zeigt ausführliche Informationen wie Speicherort und -typ, Berechtigungen und den Staus des ausgewählten Kalenders an.

Als Standard verwenden

Benutzt den ausgewählten Kalender als Standard für den ausgewählten Kalendertyp. Diese Option ist für deaktivierte oder nur lesbare Kalender nicht verfügbar.

Farbe wählen ...

Auswahl der Hintergrundfarbe für die Hervorhebung von Erinnerungen diesem Kalender in der Erinnerungsliste. Damit ist auf einen Blick zu erkennen, zu welchem Kalender eine Erinnerung gehört.

Farbe löschen

Löscht die Farbe für Hervorhebung für dieses Erinnerungs-Kalender in der Erinnerungsliste.

Importieren von Erinnerungen aus externen Kalendern

Sie können Erinnerungen aus anderen Kalendern in KAlarm importieren. Die Importfunktion durchsucht die ausgewählte Kalenderdatei nach Ereignissen, die Erinnerungen enthalten und kopiert diese (unter Vergabe eindeutiger IDs) in den Kalender von KAlarm. Ereignisse ohne Erinnerungen und andere Kalendereinträge werden ignoriert. Es gibt zwei Möglichkeiten um Erinnerungen zu importieren:

  • Wählen Sie DateiErinnerungen importieren ..., um alle Erinnerungsarten (aktive Erinnerungen, abgelaufene Erinnerungen und Erinnerungsvorlagen) aus dem Kalender zu importieren.

    Wenn Sie Erinnerungs-Kalender eingestellt haben, werden Erinnerungen jeder Art zur zugehörigen Standard-Kalender hinzugefügt. Ist im Einrichtungsdialog die Nachfrage aktiviert, in welchem Kalender gespeichert werden soll, muss ein Kalender zur Speicherung angegeben werden.

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen Kalender in der Liste und wählen Sie dann Importieren ... aus dem Kontextmenü. Damit werden nur die Erinnerungen des aktuell gewählten Typs in den Kalender importiert. Sind zum Beispiel Erinnerungsvorlagen als Kalendertyp ausgewählt, dann werden nur Erinnerungsvorlagen und keine aktiven oder abgelaufenen Erinnerungen importiert.

Warnung

Wenn Sie Erinnerungen aus Kalenderdateien importieren, die nicht von KAlarm erstellt wurden, kann es zu Abweichungen gegenüber der ursprünglichen Anwendung kommen, es ist sogar möglich, dass der Zeitpunkt der Erinnerung vom Original abweicht. Dies hängt mit den zur Datenspeicherung verwendeten Konventionen der anderen Anwendung zusammen und ist unvermeidlich, wenn diese von den von KAlarm erwarteten abweichen. Überprüfen Sie importierte Erinnerungen stets auf Abweichungen und korrigieren Sie die Einstellungen nötigenfalls.

Exportieren von Erinnerungen in externe Kalender

Erinnerungen können aus KAlarm in andere Kalenderdateien exportiert werden, entweder nur die aktuell ausgewählten Erinnerungen aus der Erinnerungsliste oder alle Erinnerungen aus einem Kalender. Dies wird weiter unten erläutert. Es kann entweder ein neuer Kalender erstellt werden oder die exportierten Erinnerungen werden an eine vorhandenen Kalenderdatei eingefügt. Wählen Sie im Dateiauswahldialog An vorhandene Datei anhängen, sonst wird eine vorhandene Datei überschrieben.

  • Um Erinnerungen zu exportieren, die aktuell in der Erinnerungsliste ausgewählt sind, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Auswahl und wählen Sie im Kontextmenü den Eintrag Exportieren ... oder benutzen DateiAusgewählte Erinnerungen exportieren ... im Hauptmenü.

  • Um alle Erinnerungen aus einem Kalender zu exportieren, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen Kalender in der Kalenderliste und wählen Sie im Kontextmenü den Eintrag Exportieren ...

Das Importieren von Geburtstagen aus KAddressBook

Sie können Erinnerungen für Geburtstage, die in KAddressBook gespeichert sind, über DateiGeburtstage importieren ... einrichten. Es wird ein Dialog angezeigt, in dem Sie die Geburtstage auswählen können, für die eine Erinnerung angelegt werden soll.

  • Im Bereich Text für Erinnerung können Sie den Text eingeben, der in der Erinnerungsmeldung angezeigt werden soll. Der Text der Nachricht ergibt sich aus der Kombination des Textes im Eingabefeld Vorangestellt, gefolgt vom Namen der Person mit dem angefügten Inhalt des Textes von Angehängt. Es werden keine Leerzeichen hinzugefügt. Denken Sie also daran, die entsprechenden Leerzeichen selbst in die Eingabefelder einzufügen.

    Anmerkung

    Ändern Sie den Text der Erinnerung, wird die Liste mit den Geburtstagen neu ausgewertet.

  • Markieren Sie im Bereich Geburtstage auswählen die Geburtstage, für die eine Erinnerung angelegt werden soll. Beachten Sie, dass die Liste nur die Einträge aus KAddressBook anzeigt, die ein Geburtsdatum enthalten und für die noch keine Erinnerung im derzeit unter Text für Erinnerung ausgewählten Format existiert.

  • Die übrigen Elemente des Dialogs sind identisch mit den entsprechenden Elementen für Erinnerungen vom Typ Text, wie Sie im Dialog Neue Erinnerung angezeigt werden.

Wenn Sie Erinnerungs-Kalender eingestellt haben, werden Erinnerungen zum Standard-Kalender für aktive Erinnerungen hinzugefügt. Ist im Einrichtungsdialog die Nachfrage aktiviert, in welchem Kalender gespeichert werden soll, muss ein Kalender zur Speicherung angegeben werden.

Rückgängigmachen / Wiederherstellen

Sie können viele kürzlich in dieser Sitzung von KAlarm gemachten Änderungen rückgängig machen oder wiederherstellen. Die meisten Aktionen können rückgängig gemacht werden; dazu gehören z. B. das Erzeugen, Bearbeiten und Löschen von Erinnerungen und Vorlagen, sowie das Reaktivieren von Erinnerungen. Um einer unnötigen Verschwendung von Ressourcen vorzubeugen, ist die Rückgängig-Funktion auf die letzten 12 Aktionen beschränkt.

Um die letzte Änderung rückgängig zu machen, wählen Sie im Menü BearbeitenRückgängig. Um die letzte rückgängig gemachte Änderung wiederherzustellen wählen Sie im Menü BearbeitenWiederherstellen.

Um eine Änderung rückgängig zu machen, die nicht die letzte Änderung ist, klicken Sie in der Werkzeugleiste auf den Knopf Rückgängig und halten die Maustaste gedrückt. Es erscheint eine List mit Aktionen, die rückgängig gemacht werden können. Wählen Sie aus dieser Liste die Aktion aus, die Sie rückgängig machen möchten. Falls Sie die gewünschte Aktion nicht finden können, müssen Sie möglicherweise zuerst andere Aktionen rückgängig machen, von denen die gewünschte Aktion abhängig ist. Beispiel: Wenn Sie eine Erinnerung zuerst bearbeitet und dann gelöscht haben, können Sie die Bearbeitung nicht rückgängig machen, solange die Löschung noch nicht rückgängig gemacht wurde.

Das Wiederherstellen einer rückgängig gemachten Aktion, die nicht die letzte war, funktioniert auf die gleiche Weise mit dem Knopf Wiederherstellen.