Bildsequenz aufnehmen

Mit der Bildsequenzaufnahme können Bilder mit Kameras und CCDs interaktiv und als Stapelverarbeitung aufgenommen werden. Außerdem kann der Filter für die Aufnahme ausgewählt werden. Die Bildsequenzaufnahme wird erst dann aktiviert, wenn Sie die Verbindung zu einem Aufnahmegerät hergestellt haben.



Das obige Bildschirmfoto zeigt eine Aufnahmesitzung. Folgende Einstellungen sind möglich:

  • Kamera/CCD

    • Gerät: Das gewünschte Bildaufnahmegerät.

    • Präfix: Präfix, das den Dateinamen der aufgenommenen Bilder vorangestellt wird.

    • Belichtung: Die Belichtungsdauer in Sekunden für jede Aufnahme.

    • Anzahl: Die Anzahl der Bildaufnahmen.

    • Verzögerung: Die Wartezeit zwischen fortlaufenden Aufnahmen.

    • ISO-8601 Zeitstempel hinzufügen: Fügt den Zeitpunkt der Aufnahme im Format ISO 8601 an den Dateinamen an. (z. B. image_01_20050427T09:48:05).

  • Filter

    • Gerät: Den gewünschten Filter.

    • Filter: Der gewünschte Filterschlitz. Auf der Seite INDI können Sie den Filterschlitzen Farben zuweisen (z. B. Schlitz Nr 1= Rot, Schlitz Nr 1= Blau usw.)

Wenn Sie alle Einstellungen ausgewählt haben, starten Sie die Aufnahmesequenz durch Drücken des Knopfes Start. Mit dem Knopf Stop können Sie die Aufnahme jederzeit abbrechen. Alle aufgenommenen Bilder werden im FITS-Standardordner gespeichert, den Sie auf der Seite INDI im Einrichtungsdialog angeben können.

Wenn Sie zusätzliche Anforderungen an die Aufnahmesequenz haben, sollten Sie mit dem Skriptbaukasten im Menü Extras ein Skript für Ihre besonderen Anforderungen erstellen.